Lade...
exit

The State of Exit

by Lie, 18. Juli 2010

Nachdem die Beiden sich noch mit zwei sehr netten serbischen Freundinnen in Belgrad getroffen haben, heißt es dann: The State of Exit. In einer von Vauban gebauten Festung an der Donau findet Serbiens größtes Musikfestival statt. Wirklich sehr angenehm. Lie hatte sich eigentlich nach dem Dynamo irgendwann in den späten Neunzigern vorgenommen Open Airs in Zukunft sein zu lassen, aber es kommt eben anders als man denkt. Die Stimmung ist gut und es sind jede Menge Leute aus Südosteuropa (und verdammt viele Briten) da mit denen der zeitweise etwas illuminierte Lie Deutschstunde macht. Er erzählt drei netten (und ebenfalls illuminierten) Bulgaren, dass man mit Variationen der Worte ‚Schnupp schnaff di Schneuf‘ jeden beliebigen Rhythmus mitsingen kann und in der Tat,  sie versuchen es. Lie kommt nicht umhin zuzugeben, das das auch mit Variationen des Wortes Cevapcici geht (so klingt Schnupp-schnaff-di-schneuf auf Bulgarisch). Nach diesem und ähnlich dadaistischen Erlebnissen wanken die Beiden ins Zelt und am nächsten Tag nach Wien. Seufz.

Keine Kommentare


Kommentieren

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht

Diese HTML tags können sie verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>